Aktuelles

»Kathrina Kucera beging ihren 75. Geburtstag

Am 15. März 1934 geboren, entstammte Kathrina Kucera einer Familie, der das Singen
und die Musikalität im Blut lagen. Diesem Erbe blieb sie bis heute treu. Bereits als Schülerin
brillierte sie als Solopianistin im chor der damaligen Oberschule Stollberg, der bereits nach
den ersten Jahren seiner Gründung landesweiten Ruhm genoss und seine Lieder bis zu den
Weltfestspielen der Jugend und Studenten trug. Nach dem Musiklehrerstudium in Berlin gründete
sie an ihrer ersten Schule in Thalheim einen Kinder- und Jugendchor, der im damaligen Bezirk
Karl-Marx-Stadt zu den besten Schulchören zählte. 1969 übergab ihr Professor Hans Stange
den Chor der Erweiterten Oberschule Stollberg, den sie bis zur Verabschiedung in die Rente-
1994 - führte. Dieser Chor gehörte seinerzeit ebenfalls zu den herausragenden Jugendchören,
der landesweite und internationale Auftritte verbuchen konnte. Unter neuer Leitung als Chor
der inzwischen zum Gymnasium gewordenen Oberschule bietet er noch immer eine ausgezeichnete
Qualität.

Zur Ruhe setzte sich Kathrina Kucera aber nicht. Bereits 1990 gründete sie den Stadtchor Thalheim
als gemischten Volkschor, den sie nunmehr im 19. Jahr nach wie vor leitet. Von 1977 bis 1991 leitete
sie außerdem noch den Volkschor Gornsdorf. Katrhrina Kucera ist die dienstälteste Chorleiterin des
Altlandkreises Stollberg und wohl auch weit darüber hinaus. Bereits 2004 erhielt sie vom Deutschen
Chorverband die Ehrennadel für 50-jährige Chorleitertätigkeit. Ihr Rat ist außerordentlich gefragt.
Ihre Chormitglieder schätzen ihr musikalisches und pädagogisches Geschick, ihre gekonnte Liedauswahl,
ihren Arbeitsaufwand, ihre strengen Forderungen sowie ihren unnachahmlichen Humor.

Die Mitglieder des Stadtchores Thalheim gratulieren herzlich zum 75. Geburtstag und wünschen eine
eiserne Gesundheit und weiterhin viele schöne Erfolge und Freude bei der Chorarbeit.

Text: Eberhardt Börner, Vorsitzender

Fotos: Jürgen Loth

<< Zurück zur vorherigen Seite